ComfySports

Gründer des Monats: Pascal und Till von CareerDocs und ComfySports

Diesen November starten wir unsere neue Kolumne: Die Gründer des Monats.
Wir werden Euch zukünftig jeden Monat einen Gründer oder ein Team von Gründern vorstellen und von Ihren Erfahrungen auf dem Weg ins Unternehmertum berichten.

Bewerbungen, Fußball und Online Marketing. In diesen Bereich packen Till und Pascal an und haben in kürzester Zeit schon Erstaunliches erreicht.
Eine Stuttgarter Erfolgsgeschichte zwischen Corporate und Startup, zwischen CareerDocs und ComfySports.
Bei Bier und Pizza erzählten Till und Pascal in ihrem Office über ihren Berufsalltag zwischen Konzernwelt und Jungunternehmertum, zwei junge Männer, beide 28 Jahre alt, die Risikofreude definieren.Im Anschluss an das Studium umgehend einen unbefristeten Vertrag bei einem der Toparbeitgeber Deutschlands. Eine Sicherheit, die für viele junge Menschen mit das wichtigste nach dem Studium darstellt. Nicht für den in Esslingen geborenen Till. In seinen jungen Jahren hatte er dies bereits erreicht. Doch das reichte ihm nicht. Er konnte sich nicht vorstellen, bis zum Rentenalter in einem Konzern zu arbeiten. Er wollte mehr Kreativität, mehr Entscheidungsfreiheit und mehr Unabhängigkeit.
Schon von Kindheit an konnte er sich für große Gründerpersönlichkeiten begeistern und hatte den Wunsch, sein eigenes Produkt zu erschaffen und auf den Markt zu bringen.
Im Praktikum lernt Till Pascal erst als Betreuer, später als Freund kennen. Der 28-jährige Stuttgarter war unter anderem für die Rekrutierung und Betreuung der Praktikanten und Bachelor-, sowie Masteranden, in seinem Team zuständig und sichtete somit unzählige Bewerbungen junger Berufseinsteiger. Dabei fielen ihm sehr häufig mangelhafte Bewerbungen in die Hände.
Im Gespräch mit Till merkten die beiden, wie die Bewerber durch gezielte Verbesserungen ihre vorhandenen Kompetenzen besser präsentieren könnten. Sie fingen an, diesen Markt zu erforschen. Bei ihrer Suche im „Bewerbungsoptimierungs-Markt“ fanden die beiden keinen Anbieter, der eine schnelle und unkomplizierte Hilfe rund um das Thema Bewerbung anbot und dazu noch innovative Lebenslaufvorlagen hatte. Der Ehrgeiz war geweckt.
Die beiden gründeten das Startup CareerDocs, schafften es in nur einem Monat zum Launch des ersten Produktes und vermarkten seither Lebenslaufoptimierungen, – templates und viele weitere Services rund um das Thema Bewerbung (z.B. Xing / LinkedIn, Präsentationen, Bewerbungstipps etc.).
Das Erfolgsrezept für eine so schnelle Umsetzung ist, dass die beiden alles selbst gemacht haben. Zum Beispiel wurde die Webseite mit „Jimdo“ erstellt – eine einfache und tolle Art die eigene Webseite inklusive Shop zu erstellen. Dazu noch kostengünstig und schnell.
Auf Grund der vielen Aufträge haben sich die beiden bereits Unterstützung in ihr kleines Team geholt.
Der Start mit den CareerDocs war für den jungen Startup Unternehmer Till nicht Herausforderung genug. Er fing an, beim Stuttgarter Vorzeigestartup RegioHelden GmbH drei Tage seiner Arbeitswoche zu verbringen und entdeckte ein weiteres Geschäftsfeld für sich.
Schon seit seiner Kindheit spielt der junge Esslinger im Heimatverein mit Leidenschaft Fußball. Vor jedem Anpfiff heißt es Schienbeinschoner anziehen. Früher rutschten diese häufig und behinderten den Spielfluss. Viele seiner Mitspieler motzen, doch keiner unternahm etwas. Till fand mit seinem Prototypen eine Lösung für dieses Problem und gründete sein zweites Startup: ComfySports. Seit der Markteinführung seines innovativen Sleeves gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Sein Produkt wird in Deutschland produziert und ist bereits Teil des Standardequipements einiger Profifußballer. Bei Amazon sind die ComfyFit Sleeves, in der Kategorie „Neuerscheinungen“, bereits ein, vor vielen etablierten Marken positionierter, Topseller.
Till verwirklichte seinen Traum, ein physisches Produkt von der Pieke auf zu entwickeln und fing an, ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte zu schreiben.
Till möchte noch bis Ende des Jahres weitere innovative Produktideen umsetzen und auf den Markt bringen. Gemäß dem Motto „von Fußballern für Fußballer“ entwickelt er diese Produkte nach der Lean-Startup-Methode in Zusammenarbeit mit Amateurfußballern, welche über eine Facebook Aktion ausgewählt wurden. So kann er sicherstellen, dass die neuen Produkte die Probleme seiner Hauptzielgruppe optimal lösen.
Pascal gefällt sein Beruf bei einem großen deutschen Automobilhersteller nach wie vor sehr gut. Wenn er sich im Stuttgarter Büro in den Feierabend verabschiedet, erstreckt sich dieser jedoch häufig nur über die Fahrt in das heimische Startup Büro. Am Feuersee angekommen, prüft er häufig selbst Bewerbungen, tüftelt an neuen Pricing Modellen oder Produktinnovationen. Für ihn ist das die perfekte Mischung aus global orientierter Konzernarbeit und genügend Freiraum für die Umsetzung  eigener Produktideen.
Perfekt vorbereitet hat Ihn auf beide Welten die „ESB Reutlingen“. Hier hat Pascal „International Business“ studiert und hat in vielen praxisorientierten Vorlesungen Einblicke in die Konzern- als auch die Start-Up Welt erhalten.
Trotz großem Spaß bei der Arbeit für die CareerDocs und ComfySports möchten die beiden ihre Konzernerfahrung nicht missen. Sie sind dankbar für dort erlernte Arbeitsweisen und Prozesse, die ihnen auf dem Weg in das Unternehmertum bei der Lösung vieler Probleme und der Vermeidung langer Umwege eine große Hilfe waren.
Dies wird vor allem bei der Betrachtung des kurzen Zeitraums, von der ersten Idee, bis zur Einführung eines marktreifen Produktes, klar.Die EntrepreneurTalente wünschen Till und Pascal mit CareerDocs und ComfySports weiterhin viel Erfolg auf dem Weg zur Revolution von Bewerbungsunterlagen und besserem Fußball.